Ch 15 Matthew

Matthew 15

15:1 Then the scribes and the Pharisees came to him from Jerusalem, Sprichwort:
15:2 “Why do your disciples transgress the tradition of the elders? For they do not wash their hands when they eat bread.”
15:3 But responding, Er sprach zu ihnen: “And why do you transgress the commandment of God for the sake of your tradition? For God said:
15:4 ‘Honor your father and mother,' und, ‘Whoever will have cursed father or mother shall die a death.’
15:5 But you say: ‘If anyone will have said to father or mother, “It is dedicated, so that whatever is from me will benefit you,"
15:6 then he shall not honor his father or his mother.’ So have you nullified the commandment of God, for the sake of your tradition.
15:7 Hypocrites! How well did Isaiah prophesy about you, Sprichwort:
15:8 ‘This people honors me with their lips, but their heart is far from me.
15:9 For in vain do they worship me, teaching the doctrines and commandments of men.’ ”
15:10 And having called the multitudes to him, Er sprach zu ihnen: “Listen and understand.
15:11 A man is not defiled by what enters into the mouth, but by what proceeds from the mouth. This is what defiles a man.”
15:12 Then his disciples drew near and said to him, “Do you know that the Pharisees, upon hearing this word, were offended?"
15:13 But in response he said: “Every plant which has not been planted by my heavenly Father shall be uprooted.
15:14 Leave them alone. They are blind, and they lead the blind. But if the blind are in charge of the blind, both will fall into the pit.”
15:15 Und Reagieren, Peter said to him, “Explain this parable to us.”
15:16 Aber er sagte,: “Are you, selbst jetzt, without understanding?
15:17 Do you not understand that everything that enters into the mouth goes into the gut, and is cast into the sewer?
15:18 But what proceeds from the mouth, goes forth from the heart, and those are the things that defile a man.
15:19 For from the heart go out evil thoughts, murders, adulteries, fornications, thefts, false testimonies, blasphemies.
15:20 These are the things that defile a man. But to eat without washing hands does not defile a man.”
15:21 Und Abflug von dort, Jesus zog sich in die Bereiche von Tyrus und Sidon.
15:22 Und siehe,, eine Frau aus Kanaan, Ausgehen von den Teilen, rief, sprach zu ihm:: "Nehmen Sie Mitleid mit mir, Herr, Sohn Davids. Meine Tochter wird von einem Dämon schlecht behaftet. "
15:23 Er sagte kein Wort zu ihr. Und seine Jünger, Naht, bat ihn, Sprichwort: "Entlassen sie, denn sie ist nach uns schreien. "
15:24 Und Reagieren, er sagte, "Ich war nicht außer den Schafen geschickt, die vom Hause Israel gefallen sind."
15:25 Aber sie näherte sich und betete ihn an, Sprichwort, "Herr, Hilf mir."
15:26 Und Reagieren, er sagte, "Es ist nicht gut, das Brot der Kinder zu nehmen und es vor die Hunde werfen."
15:27 Aber sie sagte,, "Ja,, Herr, aber die jungen Hunde fressen auch von den Brosamen, die vom Tisch ihrer Herren fallen. "
15:28 Da sprach Jesus, Antworten, sagte zu ihr:: "O Frau, dein Glaube ist groß. Lassen Sie es getan werden, nur für Sie, wie Sie wollen. "Und ihre Tochter war von jener Stunde geheilt.
15:29 Und als Jesus von dort weitergegeben, er neben dem Meer von Galiläa kam. Und steigend auf einen Berg, er setzte sich dort.
15:30 Und große Volksmengen zu ihm kamen,, mit ihnen die Stumm, Blinde, Lahme, Behinderte, und viele andere. Und sie warfen sie ihm zu Füßen, und er heilte sie,
15:31 so sehr, dass die Massen gefragt,, Sehen Sie die Stummsprech, die Lahmen Fuß, die Blinden sahen. Und sie den Gott Israels vergrößert.
15:32 Und Jesus, ruft zusammen seine Jünger, sagte,: "Ich habe Mitleid mit den Massen, weil sie jetzt mit mir für drei Tage durchgehalten haben, und sie nichts zu essen haben. Und ich bin nicht bereit, sie zu entlassen, Fasten, damit sie nicht auf dem Weg, ohnmächtig zu werden. "
15:33 Und die Jünger zu ihm:: "Von wo, dann, in der Wüste, würden wir genug Brot, um so zu erfüllen eine große Menge zu erhalten?"
15:34 Und Jesus sprach zu ihnen:, "Wie viele Brote habt ihr?"Aber sie sagte,, "Sieben, und ein paar kleine Fische. "
15:35 Und er wies die Menschenmassen, um auf die Erde zurücklehnen.
15:36 Und er nahm die sieben Brote und die Fische, und danket, er brach und gab sie seinen Jüngern, und die Jünger zu den Menschen gab.
15:37 Und sie aßen alle und wurden satt. Und, von dem, was über der Fragmente links, sie hoben sieben volle Körbe.
15:38 But those who ate were four thousand men, plus children and women.
15:39 And having dismissed the crowd, he climbed into a boat. And he went into the coastal region of Magadan.